Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ab 01.01.2023 🎦

Informationen:

Seminarnummer:
41397
Referent(en):
Bernd Dondrup
Ort/Anschrift:
Onlineseminar
Kategorien:
Beraterseminare, Seminare
Termine:
09.11.2022 09:00 10:30 Onlineseminar
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
107,10 € inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
226,10 € inkl. USt.

Beschreibung

Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung  (eAU) ab 1. Januar 2023    

Die Pilotphase bei der Einführung der eAU wurde verlängert. Arbeitgeber und Steuerkanzleien müssen sich darauf einstellen, ab 01.01.2023 die AU-Daten elektronisch bei den Krankenkassen abzurufen.

Umstellung auf die eAU hat begonnen

Jährlich werden mehr als 77 Millionen Arbeitsunfähigkeiten in Deutschland festgestellt und auf Papier in dreifacher Ausfertigung bescheinigt. Seit dem 1. Oktober 2021 werden bereits elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen von Vertragsärzten und -zahnärzten an die Krankenkassen digital übermittelt. Arbeitgeber und Steuerberater können seit dem 1. Januar 2022 im Rahmen eines Pilotverfahrens die eAU-Daten von den Krankenkassen abfragen.

Pilotphase bis Ende 2022 verlängert

Da viele Arztpraxen technisch noch nicht für die Datenübermittlung im eAU-Verfahren ausgerüstet sind, endet die Pilotphase nun erst am 31. Dezember 2022, statt wie geplant am 30. Juni 2022.

  •  Grundlagen / Digital ersetzt Papier
  • Der Weg der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
    • Vom Arzt an die Krankenkasse
    • Von der Krankenkasse in die Entgeltabrechnung
  • Was ist bei digitalen Prozessablauf zu beachten?
  • Arbeitnehmende informieren Arbeitgeber
  • Datenabruf des Arbeitgebers bei der Krankenkasse
  • Digitale Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung: Umstellung der Abläufe in Unternehmen
  • Aufgabenstellungen bei Steuerberatern und Abrechnungsstellen
  • Nicht alle Fälle von AU werden digital umgesetzt
    • Privat krankenversicherte Arbeitnehmende
    • Zeiten von Rehabilitations- und Vorsorgemaßnahmen
    • Minijobs in Privathaushalten
    • Fälle, in denen die Feststellung der AU durch Ärzte, die nicht an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen
    • AU-Zeiten bei Ärzten im Ausland
  • Wie funktioniert der Ablauf bei Minijobbern?
  • Werden auch Fälle von Kinderkrankengeld erfasst?

zurück zur Übersicht »