Steuer-Quickie: Vereinfachungsregelung für kleine Photovoltaikanlagen beratungssicher anwenden 🎦

Informationen:

Seminarnummer:
41373.2122
Referent(en):
Susanne Weber
Ort/Anschrift:
Onlineseminar
Kategorien:
Beraterseminare, Seminare
Termine:
07.11.2022 14:00 14:45 Onlineseminar
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
89,25 € inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
130,90 € inkl. USt.

Beschreibung

Weil die Einspeisevergütungen für Solarstrom stetig sinken, entsteht bei kleinen Photovoltaikanlagen über einen Betrachtungszeitraum von 20 Jahren hinweg eventuell ein Totalverlust oder nur ein sehr geringer Totalgewinn.

Die Finanzbehörden forderten deshalb in den vergangenen Jahren stets den Nachweis einer positiven Totalgewinnprognose. Konnte der Anlagenbetreiber diesen Nachweis nicht erbringen, unterstellte das Finanzamt mangelnde Gewinnerzielungsabsicht und erkannte die Anfangsverluste häufig steuerlich nicht an.Damit die aufwändigen und streitanfälligen Ergebnisprognosen für die Beurteilung der Gewinnerzielungsabsicht erst gar nicht durch die Steuerbürger bzw. deren Steuerberater erstellt werden müssen und auch keine Überprüfung der Ergebnisse durch die Finanzverwaltung erfolgen müssen, ist die Vereinfachungsregelung für kleine Photovoltaikanlagen durch das Bundesfinanzministerium eingeführt worden.

Das Webinar dient dazu Steuerberatern und deren Mitarbeitern die notwendigen Kenntnisse und Informationen rund um die Anwendung der Vereinfachungsregelung von der Antragstellung bis zu Auswirkungen darzustellen, sodass eine beratungssichere Anwendung schnell und unkompliziert möglich wird.

  • Definition “Vereinfachungsregelung“
  • Voraussetzungen für das Wahlrecht
    • kleine Photovoltaikanlagen – installierte Leistung
    • Leistungsgrenze (antragsteller- /betriebsbezogen)
    • ausgeförderte Anlagen
  • Antragstellung
    • Form des Antrages
    • Antragsfristen
  • Folgen des Antrages
    • Grundsatz (mit Berichtigungsmöglichkeiten)
    • bei gesonderten (und einheitlichen) Feststellungen
    • Änderung der Verhältnisse
    • Fehlende Beantragung
    • Ablehnung des Antrages
    • Anwendung Steuerermäßigung § 35a EStG
  •  Umsatzsteuer und Vereinfachungsregelung
  • Gewerbesteuerliche Folgen der Vereinfachungsregelung

zurück zur Übersicht »