Aktuelles Verfahrensrecht für die Beratungspraxis

Informationen:

Seminarnummer:
41181.22
Referent(en):
Ulrich Krömker
Ort/Anschrift:
Bremer Steuer-Institut GmbH, Schillerstraße 10, 28195 Bremen
Kategorien:
Beraterseminare, Seminare
Termine:
05.10.2022 09:00 13:00 Bremer Steuer-Institut GmbH
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
220,40 € inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
336,40 € inkl. USt.

Beschreibung

In diesem Seminar werden alle für den Beratungsalltag aktuellen Tendenzen und Entwicklungen im Verfahrensrecht der jüngsten Zeit praxisnah dargestellt, erläutert und diskutiert. Es werden dabei die verfahrensrechtlichen Felder in den Fokus genommen, die für den Praktiker wirklich wichtig und interessant sind und im Beratungsalltag immer wieder Probleme bereiten.

Aktuelle Entwicklungen

  • Verfassungswidrige Zinsbesteuerung und Praxisfolgen
  • Frist für die Besteuerungszeiträume 2019/2020
  • Nachforderungs- und Erstattungszinsen 2019/2020

Steuerliche Wahlrechte

  • Option ins Teileinkünfteverfahren
  • Antragsveranlagung nach § 32d Abs. 4 EStG
  • Günstigerprüfung
  • Investitionsabzugsbeträge, Hinzurechnungen, Herabsetzungen
  • Wahlrechte bei Betriebsveräußerung bzw. -aufgabe
  • Thesaurierungsbegünstigung
  • Verteilung des Übergangsgewinns beim Wechsel der Gewinnermittlungsart

Korrekturnormen im Fokus der Rechtsprechung

  • Berichtigung nach § 129 AO
  • Austausch des Vorläufigkeitsvermerks (§ 165 AO)
  • Schlichter Änderungsantrag (§ 172 Abs. 1 Nr. 2a AO)
  • Neues zur Änderung wegen neuer Tatsachen (§ 173 AO)

Berater-Know-how im Veranlagungs- und Einspruchsverfahren

  • Anfechtung von Nullbescheiden und Verlustrücktrag
  • Bestimmtheitserfordernis bei Gewerbesteuer(-mess-) bescheiden
  • Obacht bei der Antragsveranlagung
  • Pflicht zur Abgabe elektronischer Einkommensteuererklärungen
  • Unzumutbarkeit der elektronischen Übermittlung
  • Auslegung von Einspruchsschreiben
  • Einspruch durch Telefax
  • Anforderungen an eine Rechtsbehelfsbelehrung
  • Einspruch Betriebsaufspaltung
  • Einspruchs- und Klagebefugnisse bei Gewinnfeststellungen

Rechtsprechungsupdate zu Haftungsfragen (§§ 69, 71, 72a und 75 AO)

Reform und Verschärfung des Verspätungszuschlags

Effektiver Rechtsschutz rund um die Betriebsprüfung

  • Anfechtung und AdV von Prüfungsanordnungen
  • Rechtsschutz gegen die Bestimmung des Prüfungsbeginns
  • Rechtsschutz bei Prüferanfragen, sonstige Auskunfts und Vorlageverlangen
  • Rechtsschutz bei Ablehnung des Sachbearbeiters, des Bp-Prüfers oder Fahndungsprüfers
  • Grenzen des Datenvorlageverlangens des Prüfers
  • Grenzen von Auskunftsersuchen gegenüber Dritten
  • Ablaufhemmung nach § 171 Abs. 4 AO
  • Tatsächliche Verständigung in der Schlussbesprechung
  • Neues zum Empfängerbenennungsverlangen (§ 160 AO)

Nichtförmlicher Rechtsschutz im Besteuerungsverfahren

  • Dienstaufsichtsbeschwerde und Gegenvorstellung
  • Petitionsrecht – Art. 17 GG

Verfahrensrecht „querbeet“

  • Rechtsschutz gegen Säumniszuschläge
  • Neues zur Auskunftspflicht nach § 138 Abs. 1b AO
  • Änderungen durch das JStG 2020
  • Änderungen durch das AbzStEntModG
  • Glaubhaftmachung des rechtzeitigen Einwurfs einer angeblich auf dem Postweg verlorengegangenen Sendung durch den Bevollmächtigten
  • Zur Schätzung der Besteuerungsgrundlagen wegen Nichtabgabe der Steuererklärungen-BayLfSt v. 26.2.2020

Weitere Informationen

zurück zur Übersicht »