Grundlagen der steuerlichen Immobilienbewertung

Informationen:

Seminarnummer:
41155.22
Referent(en):
Dipl.-Finw. Wilfried Mannek
Ort/Anschrift:
Bremer Steuer-Institut GmbH, Schillerstraße 10, 28195 Bremen
Kategorien:
Seminare, Beraterseminare
Termine:
07.07.2022 09:00 12:30 Bremer Steuer-Institut GmbH
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
226,10 € inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
345,10 € inkl. USt.

Beschreibung

Die steuerliche Immobilienbewertung richtet sich zwingend nach den Regelungen des BewG. Allerdings hat der Steuerzahler die Möglichkeit, den niedrigeren gemeinen Wert durch ein fundiertes Sachverständigengutachten nachzuweisen.
Das Seminar erläutert anschaulich, welche Regelungen i.R.d. steuerlichen Immobilienbewertung maßgebend sind. Dazu wird die Bewertung von unbebauten Grundstücken ebenso dargestellt wie das steuerliche Vergleichs-, Ertrags- und das Sachwertverfahren. Das Sachwertverfahren ist seit dem 1.1.2016 vollständig angepasst worden. Die hierzu ergangenen gleichlautenden Erlasse sind in die neuen Erbschaftsteuer-Richtlinien 2019 eingegangen. Zudem werden die BFH-Urteile zum Liegenschaftszinssatz und zur Frage der Qualifizierung von Sachverständigen erläutert, die von der Finanzverwaltung nicht angewendet werden. Mittlerweile hat der Gesetzgeber reagiert. Die konkreten Einflussmöglichkeiten eines Sachverständigen-Gutachtens werden aufgezeigt, damit die letztlich „richtige“ Steuer festgesetzt werden kann. Dazu gehört auch das Spannungsfeld der Berücksichtigung von Belastungen. Die Kriterien, die das Finanzamt bei der praktischen Prüfung von Sachverständigengutachten anzulegen hat, werden ebenfalls erläutert.

Umfang des Grundvermögens

  • Abgrenzungserlass Betriebsvorrichtungen
  • Definition der Grundstücksarten

Bewertung von unbebauten Grundstücken

  • Bodenrichtwerte der Gutachterausschüsse
  • Wertbeeinflussende Merkmale

Vergleichspreisverfahren

  • Maßgeblichkeit von Vergleichsfaktoren
  • Bedeutung eines einzelnen Kaufpreises

Ertragswertverfahren

  • Ermittlung des Gebäudeertragswerts
  • Kapitalisierung des Gebäudereinertrags
  • Wirtschaftliche Gesamtnutzungsdauer
  • Übliche Miete
  • Liegenschaftszinssatz: BFH-Rechtsprechung und Reaktion des Gesetzgebers

Sachwertverfahren

  • Ermittlung des Gebäudesachwerts
  • Alterswertminderung
  • Ansatz eines Mindestwert-Restwerts
  • Tabelle Regelherstellungskosten
  • Wertzahlen
  • Brutto-Grundfläche
  • Besonders werthaltige Außenanlagen

Nachweis eines niedrigeren Grundbesitzwerts

  • Qualität des Gutachtens und Umfang der steuerlichen Auswirkung
  • Kriterienkatalog zur Prüfung eines Sachverständigengutachtens
  • Kaufpreis als Nachweis
  • Berücksichtigung von Belastungen durch Nutzungsrechte
  • Qualifizierung: BFH-Rechtsprechung und Reaktion des Gesetzgebers

Weitere Informationen

Empfehlungen

Nummer Datum Titel
41211.22 20.09.2022 Verkehrssteuerrechtliche Organschaft - In der Umsatzsteuer und der Grunderwerbsteuer
41123.22 09.06.2022 Internet und Umsatzsteuer
41305.22 08.09.2022 Immobilien - Update
41363 21.09.2022 Umstrukturierung von Personengesellschaften

zurück zur Übersicht »