Internet und Umsatzsteuer 🎦

Informationen:

Seminarnummer:
41123.22 Online
Referent(en):
Carsten Nesemann
Ort/Anschrift:
Live-Übertragung, Zoom
Kategorien:
Beraterseminare, Seminare
Termine:
09.06.2022 09:00 12:30 Live-Übertragung
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
226,10 € inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
345,10 € inkl. USt.

Beschreibung

Der Anteil der Verkäufe von Dienstleistungen und Waren über das Internet hat gerade durch Corona weiter zugenommen. Auch Unternehmen mit langer Historie nutzen diesen Vertriebsweg und bieten ihre Produkte über eigene Webshops oder Marktplätze (z. B Amazon oder Ebay) an. Die organisatorischen und steuerlichen Abläufe im Unternehmen müssen entsprechend angepasst werden.

Zum 1. Juli 2021 gab es erheblich umsatzsteuerliche Gesetzesänderungen. Aus den Versandhandelsumsätzen wurden z. B. Fernverkaufsumsätze. Die bis dahin bekannten Lieferschwellen sind weggefallen, dafür kann die Registrierung im Ausland unterbleiben. Allerdings gibt es wie immer im Steuerrecht Ausnahmen!

In dem Seminar werden die Besonderheiten der Umsatzbesteuerung von elektronischen Dienstleistungen und dem Versandhandel insbesondere unter Berücksichtigung des Digitalpakets dargestellt. Anhand von Praxisfällen wird die tatsächliche Umsetzung vermittelt und Handlungsempfehlungen gegeben.

Einführung

  • Abgrenzung zwischen Unternehmer und Nicht-Unternehmer
  • Abgrenzung zwischen Warenlieferungen und Dienstleistungen
  • Bestimmung des umsatzsteuerlichen Orts der Leistungen
  • Deklarationsverfahren: bisher Registrierung zukünftig „OSS“

Versandhandel

  • Anmeldung für der One-Stop-Shop
  • Warenläger im Ausland (Stichwort: FBA = Fulfillment by Amazon) und Registrierungspflichten
  • Rechnungsformat - von welchem Land?
  • Rückforderung von deutsche Umsatzsteuer für die Vergangenheit
  • Innergemeinschaftliches Verbringen und Dokumentation
  • Marktplatzhaftung
  • Intrastat

 Elektronische Dienstleistungen

  • Welche Leistungen fallen darunter – Erweiterung zum 1. Juli 2021
  • Statusfeststellung des Leistungsempfängers
  • Umsatzsteuerlicher Ort der Leistungen
  • Leistungsketten – Stichwort „Branchenlösung“
  • OSS – Funktionsweise und Probleme

 

zurück zur Übersicht »