Photovoltaik als lohnende Investition!

Informationen:

Seminarnummer:
41083.23
Referent(en):
Michael Vogtmann
Ort/Anschrift:
Bremer Steuer-Institut GmbH, Schillerstraße 10, 28195 Bremen
Kategorien:
Beraterseminare, Seminare
Termine:
10.10.2023 09:00 14:00 Bremer Steuer-Institut GmbH
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
190,00 € zzgl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
290,00 € zzgl. USt.

Abgesagt

Beschreibung

Photovoltaikanlagen rechnen sich, die Nachfrage wächst angesichts der rasanten Energie- und Strompreissteigerungen enorm. Die Rechnung stimmt vor allem beim Eigenverbrauch des selbst erzeugten Solarstroms. Aber auch mit einer Volleinspeiseanlage nach den neuen, erhöhten hohen Vergütungssätzen des EEG 2023.

Im Rahmen des Jahressteuergesetz 2022 wurde eine vollkommen neue steuerliche Behandlung bestimmter Photovoltaikanlagenarten und - größen eingeführt. Neben den technischen gibt es nun verschiedene steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten, um den wirtschaftlichen Ertrag für den Anlagenbetreiber zu maximieren. Außerdem gilt es bei der Investitionsplanung weitere rechtliche Rahmenbedingungen zu beachten, die einen erheblichen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit haben können. Gemeint sind damit vor allem die immer komplizierteren Fördervoraussetzungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG).

In diesem Seminar erfahren Sie, welche Maßnahmen unter aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen geeignet sind, um Neuanlagen von Beginn an steuerrechtlich korrekt zu behandeln. Die kaufmännischen Gestaltungsmöglichkeiten sind weniger bekannt als die technischen, bringen Ihren Mandanten aber mehrere Hundert bis einige Tausend Euro zusätzliche Einsparungen.

Wir haben für Sie das steuerliche „Problemfeld Photovoltaikanlage“ kompakt und praxisgerecht aufbereitet und stärken auch Ihre Kompetenz als Berater über die rein steuerrechtlichen Aspekte hinaus. Entwickelt wurde das Seminar von den Experten Thomas Seltmann und Michael Vogtmann speziell für steuerliche und betriebswirtschaftliche Berater.

  • Überblick über das EEG-Recht für Photovoltaikanlagen, und das relevante Energierecht
  • Unterschiedliche Vergütungssätze Eigenverbrauch versus Volleinspeise-Konditionen 
  • Vertragsbeziehungen von Anlagenbetreiber, Investor und Energienutzer sowie wirtschaftliche Rahmenbedingungen in häufigen Fallkonstellationen 
  • Technisches Basiswissen (Anlagenschemata, Messwesen, Speichertechnik) 
  • Radikal neue Steuerregeln bei Umsatz- und Einkommensteuer bei
    PV-Anlagen bis 30 kWp und teils darüber hinaus
  • Für welche Anlagengrößen und für welche Steuerpersonen gilt die
    neue Einkommensteuerbefreiung?
  • Was muss man tun, wenn man trotzdem bei der Einkommensteuer sparen möchte?
  • Wann muss der neue Umsatzsteuersatz Null angewendet werden, wann nicht?
  • Wie verhält es sich mit Teilleistungen schon 2022, aber Fertigstellung erst 2023?
  • Wie sollte die Betreibererklärung seitens des Kunden gehandhabt werden?
  • Was sind noch offene Fragestellungen zum neuen PV-Steuerrecht?
  • Wirtschaftlichkeitsvergleich einkommmensteuerfreie 30 kWp Anlage vs. 31 kWp Anlage mit Steuersparmodell
  • Verkleinerung einer PV-Bestandsanlage auf unter 30 kWp möglich?
  • Wie verhält es sich mit schrittweisen Anlagenerweiterungen über 30 kWp?
    Bei Umsaztsteuer? Bei Einkommensteuer?
  • Praxisbeispiele: Eigenversorgung im Einfamilienhaus mit und ohne Speicher und mit und ohne E-Auto-Ladestation
  • Mehrfamilienhaus als WEG oder in der Vermietersituation – Anlagenteilung oder Stromlieferung, Stromverkauf mit umsatzsteuer oder umsatzsteuerfrei?
  • Photovoltaik im Gewerbe: Eigenversorgung versus Stromlieferung
  • Photovoltaik bei Hausverkauf, Scheidung, Erbe, Insolvenz bzw. Übertragung und Verkauf der Photovoltaikanlage unabhängig von der Immobilie

Weitere Informationen

zurück zur Übersicht »